Schon in der Antike hatte Goldschmuck eine besondere Bedeutung.

Die leichte Legierbarkeit mit vielen Metallen, die moderate Schmelztemperatur und die günstigen Eigenschaften der Legierungen machten Gold als Werkstoff sehr attraktiv. 

 Bereits 4600 v. Chr. wurde in Mesopotamien Gold verarbeitet,  die Ägypter verfügten über die ersten Goldminen und in China wurde um ca. 1100 v. Chr. bereits mit Gold bezahlt.

  Zwischen 600 und 500 v. Chr. herrschte König Krösus in der heutigen Türkei und förderte dort Gold.

Immer noch verbinden wir diesen Namen mit unermesslichem Reichtum.

Schon in der Antike hatte Goldschmuck eine besondere Bedeutung. Die leichte Legierbarkeit mit vielen Metallen, die moderate Schmelztemperatur und die günstigen Eigenschaften der... mehr erfahren »
Fenster schließen

Schon in der Antike hatte Goldschmuck eine besondere Bedeutung.

Die leichte Legierbarkeit mit vielen Metallen, die moderate Schmelztemperatur und die günstigen Eigenschaften der Legierungen machten Gold als Werkstoff sehr attraktiv. 

 Bereits 4600 v. Chr. wurde in Mesopotamien Gold verarbeitet,  die Ägypter verfügten über die ersten Goldminen und in China wurde um ca. 1100 v. Chr. bereits mit Gold bezahlt.

  Zwischen 600 und 500 v. Chr. herrschte König Krösus in der heutigen Türkei und förderte dort Gold.

Immer noch verbinden wir diesen Namen mit unermesslichem Reichtum.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen